+49 2504 8803-0 info@aqua-united.de

Erhöhte Phosphat-Werte im Aquarium können zu erhöhtem Algenwachstum führen. Im Meerwasseraquarium behindert ein erhöhter Phosphatgehalt die Kalksynthese von Steinkorallen und anderen kalkabscheidenden Organismen. Der Phosphatgehalt sollte im Süßwasseraquarium 0,4 mg/l und im Meerwasseraquarium 0,02 mg/l nicht überschreiten.

aquavital phosphat adsorber von Aquarium Münster bindet sicher und zuverlässig Phosphate im Süß- und Meerwasser. Auch unerwünschtes Silikat (SiO2) wird reduziert. aquavital phosphat adsorber zeichnet sich durch folgende Eigenschaften aus:

  • hohe Beladungsraten durch sehr poröse Oberfläche
  • keine Abgabe von Aluminiumverbindungen an das Aquarienwasser
  • keine Abgabe von PO4 nach Erschöpfung des Materials
  • Kapazität > 50 g PO4/kg
  • Oberfläche (BET): 300 qm/g
  • Korngröße: 0,5 – 2,0 mm

aquavital phosphat adsorber lässt sich sowohl in Innen- und Außenfiltern als auch in Topffiltern einsetzen. Auch in einem separaten, im Nebenstrom betriebenen Phosphatfilter kann das Material eingesetzt werden.

Empfohlene Dosierung: 100 ml aquavital phosphat adsorber je 100 l Aquarienwasser. Die Standzeit richtet sich nach der Phosphatbelastung des Aquariums. Durch eine regelmäßige Überwachung des Phosphatgehalts lässt sich sicher erkennen, wann das Material erschöpft ist und ausgetauscht werden sollte.