Pilzinfektionen (z. B. Saprolegnia oder Achlya) treten häufig bei Zierfischen auf, die bereits geschwächt sind oder geschädigte Hautstellen haben. Ursache sind Revierkämpfe zwischen agressiven Fischen oder Transport.  Der Pilz setzt sich auf die beschädigte Haut und verursacht dort größere Verletzungen. In den meisten Fällen ist die Pilzinfektion eine sekundäre Infektion. Fortgeschrittene Stadien gehen häufig mit bakteriellen Infektionen einher. Ältere Fische mit geschwächtem Immunsystem sind besonders anfällig.

Pilzinfektionen zeigen sich durch watteartige Beläge. 

Mit dessamor oder dessamor-P von Aquarium Münster lässt sich eine Pilzinfektion sicher heilen. Wie bei allen Infektionen ist der Behandlungserfolg davon abhängig, wie schnell die Krankheit erkannt und bekämpft wird.

Kommentare sind geschlossen

Anmelden

PageLines